Mein Garten im September

Seit diesem Jahr habe ich endlich den ersehnten Gemüsegarten. Noch im Frühjahr sah mein Garten so aus:

Nach einigen Tonnen Mutterboden und vielen Stunden Arbeit (vor allem durch meinen Mann, der die Natursteinmauer gebaut und den Boden verteilt und gelockert hat), nahm der Garten dann Gestalt an:

Jetzt im September gleicht der Garten einem Urwald:


Ich habe alles recht dicht bepflanzt, damit das Unkraut nicht so viel Angriffsfläche hat. Derzeit versorgt uns der Garten mit reifen Tomaten, Mais, weißen und roten Beeten, Radieschen, Zucchini, Radicchio und verschiedenen Salaten. Auch die Kartoffeln und die Kürbisse werden bald reif sein.



Daneben habe ich natürlich auch noch Blumen im Gemüsegarten. Die Zinnien blühen bereits den ganzen Sommer unermüdlich, und auch die Rosen zeigen sich noch einmal in voller Schönheit:

(Winchester Cathedral)
(Charles Austin)

Dahlien dürfen natürlich im Herbst auch nicht fehlen:



Und auch die Nelken blühen immer noch:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zipfelcardigan(s)

Wickel-Cardigans

Mein kleiner grüner Drache