Die Horrorsocke

Hier mein allererster Sockenversuch. Größenwahnsinnig wie ich bin, musste es natürlich auch gleich mit Muster sein :-)


Mal ganz davon abgesehen, dass der Schaft viel zu weit ist (habe Nadelstärke 3 genommen...), hatte ich die Anleitung für die Ferse nicht ganz verstanden und nach Gutdünken mit Zu- und Abnahmen gestrickt. Das geht ja noch so einigermaßen, aber mir ist schleierhaft, wie ich es geschafft habe, das Muster bzw. die Sohle schräg verlaufen zu lassen:

Nun überlege ich, ob ich alles noch mal auftrenne *heul* oder mir eine zweite Horrorsocke stricke und dieses Paar als Kuschelsocken auf der Couch tragen soll - sozusagen als Erinnerung ans 1. Mal ...

Kommentare

anouk hat gesagt…
auf keinen Fall auftrennen! Ich finde diese Socken toll, sie sind wirklich einzigartig!! Der Fuss sieht aus wie bei einer Bogensocke (da läuft das Fersenmuster auf den Fussrücken), das Schaftmuster (Pomatomus??) wirkt super mit den Farben.

LG
Nicole
Anonym hat gesagt…
Welch ein Lichtblick in der augenblicklich trüben Zeit. Konnte endlich mal lachen, nicht über Dich, aber Deinen Kommentar.
LG z.Zt. aus Dresden

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache