Hundekekse

Frauchen hat mir aufgetragen, die frisch gebackenen Hundekekse beim Auskühlen zu bewachen *wuff*

Die riechen soooo lecker *mjam*


Ich kann gar nicht hingucken... das ist aber auch gemein... aufpassen darf ich, aber nicht naschen, hat Frauchen gesagt... *grummel*


Vielleicht riskiere ich ja doch mal einen Blick - hmmm, wie die duften...


(Natürlich hat Scarlett fürs Aufpassen was abbekommen :-) Einige der Kekse sind für einen Tausch, und der Rest natürlich für meine Lieblingsbestie!

Die linke Sorte ist eine Eigenkreation mit Dinkel- und Vollweizenmehl, Rapsöl, Ei, Sesam und Leinsamen und gaaaanz viel Parmesan! Die rechten heißen Mini-Knäckebrote und sind aus einem Rezeptheft. Vielleicht mag sie jemand für sein Hundi nachbacken, ist ganz einfach!

400 g Weizenvollkornmehl
100 g Haferflocken
50 g Leinsamen
300 ml Milch
50 g geschmolzene Butter

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 15 min ruhen lassen. Nochmals kneten, auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen. In Stücke schneiden und auf einem Blech bei 180 °C ca. 30 Minuten hellbraun backen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache