Rosige Zeiten

Hier ist mir ein schönes, schlichtes Seifchen gelungen: Es enthält Sheabutter, Mandelöl und Lanolin sowie Seidenprotein für die besondere Pflege. Angerührt wurde die Lauge mit Rosenwasser. Gefärbt habe ich mit rosa Tonerde, und beduftet ist die Schönheit mit ätherischem Rosenholzöl sowie ein paar Tropfen Tonka. Die Überfettung liegt mit 12% etwas höher als sonst, die Seife eignet sich somit auch gut zum Duschen oder Baden.


Ich habe hier zum ersten Mal eine Einlegerseife ausprobiert, ganz einfach mit ausgestochenen Herzchen. Der weiße Teil ist unbeduftet. Gefällt mir sehr gut, vielleicht traue ich mich ja auch mal an aufwändigere Einlegerarbeiten heran...

Übrigens: das hier wird langsam zum Seifen-Blog, ich weiß *gg*
Das nächste Strickstück ist aber schon in Arbeit, versprochen!

Kommentare

anouk hat gesagt…
wunderschöne Seifen!! Schade, dass wir noch kein Duft-Internet haben ;-)) sie riechen bestimmt herrlich! Ich liebe so hoch überfettete Seifen - zum Duschen eignen sie sich prima (wie alle deine Seifen.... leider sind meine bald alle ;-))

LG
Nicole
filz-dochmal hat gesagt…
die seifen sehen super aus, bin ja gespannt was für tolle stücke noch entstehen, wenn das erstmal der anfang war ;)
grüßle meike
Lena hat gesagt…
Ja, ich wollt schon sagen - du warst ganz schön fleißig in der Seifenküche :-)

Liebe Grüße!
wollsocke hat gesagt…
liebe nicole,
mail mir doch mal
annette-carsten.baumann(at)t-online.de
liebe grüße
annette

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache