Posts

Es werden Posts vom Mai, 2010 angezeigt.

Lecker!

Bild
Da es kreativtechnisch momentan nicht viel zu zeigen gibt, mache ich euch heute mal den Mund wässrig - mit einem ganz fantastischen Rhabarber-Joghurt-Kuchen. Oben knusprig, innen locker und saftig, aber nicht durchgeweicht - einfach perfekt *schwärm* Und er sieht sogar fast so aus wie im Backbuch abgebildet *gg* nur dass mein Rhabarber nicht rot, sondern grün ist.


Das Rezept stammt aus dem Buch "Anniks göttliche Kuchen", das ich mir zusammen mit einem weiteren Backbuch vor kurzem gegönnt habe. Beide Bücher sind sehr empfehlenswert, wobei mir die "göttlichen Kuchen" fast noch etwas besser gefallen, weil sie zum größten Teil außergewöhnliche Rezepte enthalten und nicht die x-te Version der üblichen Kuchen und Torten.


Einen Kritikpunkt habe ich jedoch: wie kann jemand mit geschätzter Kleidergröße 32 nur solche Kalorienbomben erfinden *grummel* irgendwie werde ich da misstrauisch... der etwas fülligeren Leila traue ich es da schon eher zu, dass sie ihre Kuchen, Kekse und…

Nunofilz-Täschchen

Bild
Endlich habe ich mal wieder eine Aufgabe aus der Filzzauberschule geschafft: ein dreieckiges Nunofilz-Täschchen!


Verwendet habe ich orangefarbenes Merinovlies, darin eingefilzt cremefarbener Chiffon und breite Spitze, die mir meine Oma mal vor Urzeiten überlassen hat und für die ich als Nicht-Näherin bisher keine Verwendung hatte. Bestickt habe ich das Ganze nur ganz dezent mit kleinen weißen Rocailles, weil ich finde, dass die Spitze allein schon Schmuck genug ist.


Als Schmuck und um die Taschenklappe zu beschweren, habe ich eine handgedrehte Glasperle aufgenäht, die ich vor einiger Zeit mal aus einem Wanderpaket genommen habe.




Liebe Grüße von

Töpfern für Anfänger - Fortsetzung

Bild
Gestern war wieder Töpferkurs, und ich konnte einige frisch gebrannte Objekte mit nach Hause nehmen.

Besonders schön finde ich diese Schale hier: sie ist aus dunkelbraunem Ton, glasiert mit Effektglasur im Farbton "Aquamarin" und ist mir richtig schön dünn und zart gelungen.


Diese Schale hier ist außen honigbraun und innen weiß und hat ein zartes Lochmuster.


Und dieses kleine Schälchen ist aus braunem Ton und durchsichtig glasiert. Leider gelingt es mir noch nicht so recht, die Glasur wirklich gleichmäßig aufzutragen - am Boden sieht man, dass ich sie zu dick aufgetragen habe, wordurch die Glasur zusammengelaufen ist und unschöne, weißliche Stellen bildet. Aber egal, Versuch macht kluch :-)


Liebe Grüße von

Töpfern für Anfänger

Bild
Seit wenigen Wochen nehme ich an einem Keramik-Kurs für Anfänger in der Volkshochschule teil. Das Thema Ton hat mich schon immer fasziniert - wir besitzen seit Jahren unzählige verschiedene, handgetöpferte Tassen und lieben es, auf Töpfermärkte zu gehen. In unserem Kurs wird allerdings nicht mit der Töpferscheibe gearbeitet, sondern mit Aufbautechnik. Die folgenden Werke sind alle in der ersten Stunde entstanden:


Auf die beiden Pilze bin ich besonders stolz. Ich habe gleich noch ein paar größere hergestellt, die allerdings noch gebrannt und glasiert werden müssen. Fotos gibt es deshalb frühestens in 2 Wochen :-)


Bei der Seifenschale habe ich mich an den schönen Seifenschalen von ArteP orientiert (von denen ich selbst 2 Stück besitze :-)). Leider hat die Glasur nicht richtig gedeckt. Anfängerfehler eben :-)


Aus den Tonresten habe ich verschiedene Anhänger ausgestochen, mit Stempeln verziert (wozu Seifenstempel doch alles gut sein können...) und in verschiedenen Farben glasiert.

Liebe Grüße…

CD-Boxen

Bild
28 CDs passen in eine solche Box. Ich habe 2 Stück davon angefertigt - eine für Kinder, bezogen mit fröhlichem Papier und blauem Deckel, und die andere etwas edler in Gold- und Brauntönen.



Liebe Grüße von

Waldmeister

Bild
... wächst bei uns in der Gegend reichlich. Und man kann leckere Sachen daraus zaubern: Maibowle, Waldmeister-Eis oder selbst gemacht Waldmeister-Götterspeise.

Ich habe gestern und heute Waldmeister-Apfel-Gelee und Waldmeistersirup zubereitet. Außerdem noch ein bisschen Waldmeisterlikör. Dafür hängt man einfach ein Bund Waldmeister in Alkohol (in meinem Fall Wodka), lässt ihn 2 Tage ziehen, und süßt das Ganze mit selbstgemachtem Sirup. Das Aroma ist übrigens nicht mit dem Aroma gekaufter Waldmeisterprodukte zu vergleichen. Und der selbstgemachte Sirup ist auch nicht grün (es sei denn, ich färbe ihn mit Lebensmittelfarbe :-)).


Und wer sich wegen des enthaltenen Cumarins, das in hohen Dosen Kopfschmerzen verursachen kann, nicht an den Genuss von Waldmeister traut, der kann sich das hübsche Kraut immer noch in die Vase stellen. Dort duftet es ganz dezent.


Liebe Grüße von

Reste-Puschen

Bild
Ich weiß, ich habe meinen Blog etwas vernachlässigt in den letzten Tagen. Ist ja nicht so, dass ich nichts gewerkelt hätte. Nur habe ich irgendwie keine Lust zum fotografieren und bloggen gehabt.

Hier 2 Paar Strickfilzpuschen, beide in Größe 36/37. Die roten sind gestrickt aus Anchor Tweedcolor. Die blauen Knöpfchen sind aus Fimo, die habe ich letztens aus einem Wanderpaket genommen und ich fand, sie geben einen hübschen Kontrast zu der dunkelrot-bunten Wolle ab.


Diese Puschen hier sind meine "Reste-Puschen". Es hatten sich so viele kleine Reste Strickfilzwolle bei mir angesammelt, dass sie für ein eigenes Paar gereicht haben :-)
Da es Restepuschen sind, sind sie natürlich nicht identisch...!


Liebe Grüße von