Waldmeister

... wächst bei uns in der Gegend reichlich. Und man kann leckere Sachen daraus zaubern: Maibowle, Waldmeister-Eis oder selbst gemacht Waldmeister-Götterspeise.

Ich habe gestern und heute Waldmeister-Apfel-Gelee und Waldmeistersirup zubereitet. Außerdem noch ein bisschen Waldmeisterlikör. Dafür hängt man einfach ein Bund Waldmeister in Alkohol (in meinem Fall Wodka), lässt ihn 2 Tage ziehen, und süßt das Ganze mit selbstgemachtem Sirup. Das Aroma ist übrigens nicht mit dem Aroma gekaufter Waldmeisterprodukte zu vergleichen. Und der selbstgemachte Sirup ist auch nicht grün (es sei denn, ich färbe ihn mit Lebensmittelfarbe :-)).


Und wer sich wegen des enthaltenen Cumarins, das in hohen Dosen Kopfschmerzen verursachen kann, nicht an den Genuss von Waldmeister traut, der kann sich das hübsche Kraut immer noch in die Vase stellen. Dort duftet es ganz dezent.


Liebe Grüße von

Kommentare

Regina hat gesagt…
Liebe Nachhole, das sieht wirklich hübsch aus und ist auch bestimmt lecker! Ich habe gerade neulich an ein anders Kraut gedacht, das wir beide immer gern verwendet haben und nun nicht mehr in der Nähe sammeln können: Bärlauch! Ich hab schon überlegt, mal extra deswegen in den Auwald zu fahren ;-)...

Viele liebe Grüße und endlich mal wieder Sonne!
Regina
Topaz hat gesagt…
Oh, liebe Regina, da kannst du auch zu mir kommen - hier in der Nähe wächst der Bärlauch genauso reichlich wie im Auwald :-)

Liebe Grüße
von Nicole
Regina hat gesagt…
Au ja! Ich komm gern mal wieder zu euch! Aber erstmal muss ich gesund werden. Wie steht's mit dem Sommerferienkinderfilzkurs (tolles Wort, oder?)

Ganz liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende!
Regina
filz-dochmal hat gesagt…
uhhi du warst aber wieder fleißig, da läuft mir ja das wasser im mund zusammen ;).....wünsche dir eine schöne woche grüße meike

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache