Amalia

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Wesen vorstellen: 


Das ist Amalia. Sie ist erst wenige Tage alt und wurde am vergangenen Wochenende in einem wunderbar gemütlichen Dachstübchen im Erzgebirgs-Vorland geboren, nämlich hier. Zusammen mit zwei anderen Frauen habe ich unter der fachkundigen und liebevollen Anleitung von Sandy mein "Baby" genäht, gewickelt und gestopft. Ihr Mann Georg hat für die Zubereitung der (sehr leckeren und gesunden) Mahlzeiten gesorgt, und in der Werkstatt gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten, so dass wir uns das ganze Wochenende lang wirklich nur auf das Nähen konzentrieren konnten. Es ist so wunderbar, nicht ständig abgelenkt zu werden sondern von früh bis abends an einem Projekt arbeiten zu können.
 
  

Es ist unglaublich, mit wie viel Liebe, Sorgfalt und Fachwissen die Puppenmacherin Sandy ihre Püppchen herstellt. Sie sehen auch unter ihrer "Hülle" perfekt aus, haben einen Popo und einen Bauchnabel, Hals und kleine Ohren. Die Gliedmaßen sind beweglich, so dass man richtig mit ihnen spielen kann (und sie halten das auch aus).
 

Natürlich darf so ein Puppenkind nicht nackig bleiben - die Sachen habe ich schon vor dem Kurs genäht. Leider waren die gehäkelten Schuhe und die Mütze viel zu klein, was einfach daran lag, dass sie meine allerersten Häkelwerke überhaupt waren und ich "falsch" gehäkelt hatte, nämlich immer nur in das oberste Glied der Masche eingestochen hatte statt in beide. Im Kurs blieb glücklicherweise noch genug Zeit, um alles noch einmal neu zu häkeln, denn so ohne Schuhe und Mützchen wäre es im Moment wohl noch zu kalt draußen für Amalia...
 

Sie bekam auch noch ein zweites Kleidchen aus schönem Leinen mit Schmetterlingsdruck, aber das Kleidchen aus rot-pinkem Feincord mag sie lieber, und es spiegelt auch ihren fröhlichen und lebhaften Charakter besser wider :-)


Ein gestricktes Jäckchen darf natürlich nicht fehlen:
 

Das nächste Foto ist Amalia sicher ein wenig peinlich, aber ich MUSS es euch unbedingt zeigen ;-)


Mehr als 20 Stunden Arbeit stecken in diesem Puppenmädchen (die Zeit für das Nähen und Häkeln/Stricken der Kleidung nicht mitgerechnet). Ich kann es immer noch kaum fassen, dass ICH dieses Wesen erschaffen habe *lach* für mich ist sie perfekt. Allerdings sehnt sie sich nach Gesellschaft, so dass mir wohl gar nichts anderes übrig bleibt, als eine Spielgefährtin für sie zu nähen... ;-)


Liebe Grüße von
Nicole




Kommentare

amandajanus hat gesagt…
Ich bin ganz gerührt! So ein schönes Wesen ist da in Arbeit und Fgreude geworden.
Emily hat gesagt…
Wie herzig! Das ist eine Puppe so richtig zum Liebhaben.
wollsocke hat gesagt…
....oh was ist die gooooldig....
lg
annette
Annamiarl hat gesagt…
Oh sie ist ja herzallerliebst. Du machst immer so schöne Dinge denen man die Liebe die du hineinlegst richtig ansehen kann.
LG Anna
EvitaCreativ hat gesagt…
Hallo Nicole,
Amalia ist ja echt eine besonders süße Puppe! Was heißt hier Puppe - wie du hier von ihr schwärmst hört es sich eher wie Kind Nr. 3 an *lach*... Und du hast sie wunderschön eingekleidet - tolle Farben!
Liebe Grüße!
Eva
Christine L hat gesagt…
Liebe Nicole,

die ist ja zuckersüß und ich find auch perfekt. Und dann noch die tollen Anziehsachen. Einfach nur herzallerliebst.
Liebe Grüße
Christine
Königinnenreich hat gesagt…
Ist die süß!!!! LG Regina
Fräulein Wunderherz hat gesagt…
Was für ein süßes Gesicht! Und der Popo :-)))) Da hast du echt etwas ganz Tolles erschaffen!
Jana Muchalski hat gesagt…
Oh, was für ein gewitztes Puppenmädchen, ich bin ganz begeistert von der Kleinen! Sie hat aber auch eine zauberhafte Ausstrahlung.
Herzliche Grüße
Jana
Fröbelina hat gesagt…
Was eine Arbeit! Eigentlich ist sowas so gar nicht mein Fall, aber ich muss dir jetzt schreiben dass ich die Puppe klasse finde und noch besser finde ich dass du dir so eine Arbeit gemacht hast, man kann das echt sehen! Klasse!
Liebe Grüße
Katharina
Diana hat gesagt…
Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir auf dem Blog.
Die Amalia ist Dir supergut gelungen. Sie hat ein freundliches sonniges Wesen und ganz tolle Haare.
Ich mag Stoffpuppen viel lieber als diese Plasteteile. Man kann schön mit ihnen kuscheln und sie geben Wärme zurück. Ich habe selber auch schon einen (Online-)Puppenkurs belegt und weiß, wie viel Mühe und Herzblut in solch einer Puppe steckt. Aber ich würde sie immer einer gekauften Puppe aus dem Laden vorziehen!
LG Diana

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache