Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

Cecilia

Bild
Vielleicht erinnert ihr euch noch an Amalia - das Puppenkind aus dem wunderbaren Nähkurs bei Sanne. Sie war ein bisschen einsam hier, und da ich im Kurs auch noch das Schnittmuster für die kleineren Puppen erworben hatte, wurde ein paar Wochen später Cecilia geboren.



Eigentlich habe ich Cecilia für das Luxus-Wanderpaket genäht, bei dem ich mitmache - aber ich bin noch nicht sicher, ob ich mich wirklich von ihr trennen mag... da muss schon was ganz Tolles im Wanderpaket liegen, dass ich sie eintauschen würde ;-)


Amalia ist ein ganzes Stück größer als Cecilia. Sie ist ja auch die Ältere :-)


Beide Puppen haben wunderbare Lockenhaare, die gar nicht so einfach zu bändigen sind. 



Deshalb habe ich Cecilia auch ein Haarband genäht, denn jetzt im Sommer kann's unter so vielen Haaren ganz schön warm werden.


Wenn man beide Puppen im direkten Vergleich sieht, kann man sofort sehen, welche im Kurs unter den wachsamen Augen einer versierten Puppenmacherin entstanden ist, und welche ich zu Hause gen…

Ottobre-Kleidchen

Bild
Letztens sah ich auf einem Blog ein Kinderkleid aus diesem wunderschönen Stoff von Michael Miller, in den ich mich sofort verliebte. 2 Tage später war der Stoff da und ich habe ihn sofort vernäht:

Der Schnitt ist aus der aktuellen Ottobre 4/2014 die Nr. 10 (Magpie). Auf dem Foto in der Ottobre sitzt das Kleid körpernah, aber bei meiner Maus hätte ich von der Breite her 2-3 Größen kleiner wählen können, obwohl sie eine normale Statur hat. Naja, so kann sie das Kleidchen auch in 2 Jahren noch als Tunika tragen *freu*



Hinten habe ich ein Stück aus der Stoffkante mit dem Namen des Stoffes aufgenäht, weil ich dort versehentlich ein kleines Löchlein in den Stoff geschnitten hatte - glücklicherweise mittig *lach*





Auch die Träger fand ich für die angegebenen Körpergröße viiiiiel zu lang - ein KamSnap ein paar cm weiter oben passt da schon viel besser.


Das Kleid ist mit einem Futterstoff gefüttert, der sich kühl und seidig anfühlt.


Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis, und auch der Maus gefällt…

Aurelinchen

Bild
Diesen Federn-Stoff von Hamburger Liebe mag ich ja total gern. Irgendwie passt er für mich zum Herbst, und weil ich gerade fleißig an einigen Teilen für die Herbstgarderobe meiner Kleinen nähe, zeige ich euch heute schon mal ein Aurelinchen:


Den Ausschnitt habe ich mit Bommelborte eingefasst. Eigentlich ist Wäschespitze vorgesehen, aber ich hatte keine farblich passende da. Ich vermute, mit einer Spitzeneinfassung würde der Ausschnitt besser anliegen - die Bommelborte ist leider nicht dehnbar.


Unten hat das Kleidchen einen hübschen Volant, den ich ebenfalls mit Bommeln eingefasst habe.  


Ich mag den 2-in-1-Look dieses Kleidchens, und das Kind ist ebenfalls begeistert. Beim nächsten Aurelinchen würde ich evtl. versuchen, Jacke und Kleid als Ganzes zuzuschneiden (also ohne Naht zwischen Ober- und Unterteil) und das Jäckchen nur in den Seitennähten mitzufassen, das finde ich optisch schöner.


Liebe Grüße von
Nicole

Magrathea Nr. 2

Bild
Für eine liebe Nachbarin zum Geburtstag habe ich dieses Tüchlein gestrickt. Die Farbe durfte sie sich selbst aussuchen.



Das Tuch Magrathea hatte ich schon einmal gestrickt, hier zu sehen. Ich finde das Muster sehr schön, es ergibt ein asymetrisches, leichtes Tüchlein - perfekt für die kühlen Herbsttage. 


Man kann es in unterschiedlicher Größe stricken - ich habe weniger als ein Knäuel Sockenwolle dafür gebraucht.


Aber wieder einmal habe ich mich beim Verstricken des Wollmeise-Garns gefragt, warum diese Wolle so gehypt wird - ja, die Farben sind toll, aber die Qualität lässt echt zu wünschen übrig. Wenn sich ständig einzelne Fädchen aus dem Garn verselbständigen, macht das Stricken keinen Spaß. Auf dem Foto unten sieht man das an mehreren Stellen. Die nächste Wollmeise (leider habe ich noch einige davon...) verstricke ich wahrscheinlich mit einer Stirnlampe, damit ich auch jedes Einzelfädchen sehe :-/


Liebe Grüße von
Nicole

Mein allererster Quilt

Bild
Ich habe ja einen Heidenrespekt vor all diesen wunderbaren Quilts mit aufwändigen Mustern aus winzig kleinen Stoffstücken und schön gleichmäßigen Freihand-Quiltnähten, bei denen dann auch noch die Rückseite des Bindings mit der Hand angenäht wird... so viel Geduld habe ich (noch) nicht *seufz* Aber Stoffstreifen aneinander nähen, das geht einfach und relativ schnell, und dann noch ein gekauftes Schrägband ringsherum annähen - fertig ist mein erster Quilt *freu*



So eine leckere Jelly Roll (die ich hier bestellt habe) enthält fertig zugeschnittene Streifen, was eine Menge Arbeit erspart. Leider habe ich die Streifen gleich nach dem Auspacken euphorisch in die Waschmaschine geworfen - und kurz darauf in meinen Quiltbüchern gelesen, dass man Jelly Rolls nicht vorwaschen soll - die Ränder ziehen Fäden, die man entweder mühsam abschneiden kann oder die einem dann beim Nähen ständig in die Quere kommen. 


Darüber hinaus habe ich noch einige weitere Anfängerfehler gemacht - quilten im Nahtschat…

Filzschnecken

Bild
... habe ich dieses Jahr mit den Kindern beim Sommerfest im Kindergarten gebastelt. Und auch ein paar der Erzieher/innen haben sich getraut (keine Ahnung, warum bei denen die Hemmschwelle beim filzen immer so hoch ist...)



Über 30 Schnecken sind entstanden. Die Weinbergschneckenhäuser habe ich hier bestellt. Bei e*ba*y gibt es sicher günstigere, aber ich habe mit den Vorbereitungen wie immer bis zur letzten Woche vor dem Fest gewartet und deshalb musste es dann schnell gehen *g*



Die Schneckenhäuser habe ich mit Sekundenkleber aufgeklebt, und dann bekamen die Schnecken noch Fühler aus Paketschnur und 2 Perlen. 


Das ist ein wirklich schönes, schnelles Filzprojekt (ca. 20 min), das auch schon kleine Kinder bewältigen können. Ich bin ja immer auf der Suche nach schönen Filzdeen, die man mit Kindern umsetzen kann. Blümchen, Teelichtgläser und Schlangen haben wir in den letzten Jahren schon gefilzt. Falls Ihr weitere Ideen habt, könnt ihr sie mir gern in einem Kommentar mitteilen.

Liebe Grüße vo…

Schnabelina Hip Bag

Bild
Auch ich habe bei Schnabelinas Sew Along mitgemacht, und weil es ja jeden Tag nur einen einzigen Schritt zu nähen gab, habe ich 3 Gürteltaschen gleichzeitig genäht :-)


Eine in herbstlichen Farbtönen und noch zwei in türkis-braun. Die Stoffe sind jeweils Teil eines Patchwork-Pakets gewesen, da ich oft Schwierigkeiten habe, Stoffe miteinander zu kombinieren - hier kann ich sicher sein, dass alles miteinander harmoniert :-)


türkis: French Dress by Laura Berringer for Marcus Fabrics
orange: Georgia by Pat Sloan for P&B Textiles

Schnabelina stellt auf ihrem Blog das Schnittmuster für die Tasche und eine super detaillierte Anleitung kostenlos zur Verfügung - vielen Dank dafür!!! Es hat mir viel Spaß gemacht, die Taschen zu nähen - man kann eine unterschiedliche Inneneinteilung, Außentaschen und Finish wählen, ich habe außerdem noch eine Schlaufe für ein "Gebamsel" angenäht.

Liebe Grüße von
Nicole