Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Lady Shiva (Winterjacken-Sewalong)

Bild
Heute werden im Me Made Mittwoch-Blog die Ergebnisse des Winterjacken-Sewalong präsentiert - ich habe es kurz vor knapp tatsächlich noch geschafft, meine Jacke fertigzunähen und sie fotografiert zu bekommen. Letzteres ist gar nicht so einfach, wenn der Fotograf meistens erst nach Hause kommt, wenn's schon dunkel ist...



Genäht habe ich eine Lady Shiva, genau wie im letzten Winter. Da ich feststellen musste, dass Cord und Fleeceinnenfutter höchstens als Übergangsmantel taugen, habe ich dieses Mal noch eine Schicht Thinsulate dazwischengepackt.


Das hat zur Folge, dass der Mantel recht stramm um die Hüften sitzt, dafür aber schön wärmt. Ob er auch Temperaturen unter Null trotzt, wird sich herausstellen.


Passen und Taschen sind aus Patchwork-Baumwollstoff, sonst wäre mir die Jacke wohl zu dunkel und trist geworden.



Auch das hervorblitzende knallrote Fleece-Innenfutter dient als Hingucker. 


Theoretisch könnte ich den Mantel auch mit der Fleeceseite nach außen tragen, wenn ich so einen beidse…

Nova

Bild
Was macht man mit angefangenen Sockenwolle-Knäueln? Man kann z.B. ein Streifenkleidchen draus stricken.


Leider ist es eher eine Tunika als ein Kleid geworden, aber ich finde es/sie trotzdem schick :-)


Die Anleitung heißt Nova. Die Knopfleisten sind nicht nur Deko, man muss zumindest eine Seite öffnen, sonst bekommt man das Kleid nicht über den Kopf gezogen.


Verwendet habe ich 2 Knäuel Sockenwolle von Dornröschenwolle, die ich vor einigen Jahren mal gekauft und einen Teil davon verstrickt hatte. Die Farbbezeichnungen weiß ich leider nicht mehr.


Liebe Grüße von
Nicole

Seifen-Update

Bild
Aufgrund mehrerer Tauschanfragen habe ich in den letzten Wochen einige Zeit in der Seifenküche verbracht. Drei neue Sorten mit fruchtigem Duft kann ich heute heute zeigen:



Diese Buttermilchseife sollte eigentlich - passend zu ihrem Granatapfel-Duft - rot sein, allerdings hat mir das Pigment einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass die Seife jetzt hübsch hellbraun ist :-) Aber entscheidend sind ja auch die inneren Werte, und da muss sich die Seife mit Reiskeimöl, Kakaobutter, Oliven- und Avocadoöl wahrlich nicht verstecken!



Die folgende Seife habe ich "Fruchtcocktail" genannt, wegen des Duftes. Beschrieben wird er mit Pfirsich, Grapefruit und Passionsfrucht, für meine Nase riecht er eigentlich nur nach Zitrusfrüchten. 
Das Pigment Lumi Green hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr zum Färben genommen und ganz vergessen, wie das reinhaut...


Verseift habe ich Babassuöl, Kokosöl, Olivenöl und Reiskeimöl. Fast alle meiner Seifen sind mit 8% überfettet.


Zu guter Letzt kommt …

Kuschel-Hoodie

Bild
Für meinen Sohn habe ich ja schon lange nichts mehr genäht. Ab einem gewissen Alter wachsen die Kinder ja langsamer :-) Allerdings passt der Kuschelpullover vom letzten Jahr nun nicht mehr und ein neuer musste her.


Das Schnittmuster ist die Nr. 22 (Dinosaur) aus der Ottobre 3/2014, das ich schon einmal genäht hatte.


Kapuzen sind sehr beliebt und werden auch im Haus meistens aufgesetzt.


Körper und Kapuze bestehen aus einem Rest Kuschelsweat und die Ärmel aus einem Rest Fleece. Wieder ein paar Reste weniger im Stoffschrank :-)


Liebe Grüße von
Nicole

Baby-Sets

Bild
Wenn in der Familie und im Freundeskreis Nachwuchs ansteht, stricke ich gern Babyjäckchen. Besonders gern aus so kuscheliger Wolle wie Malabrigo Rios - das ist eins meiner absoluten Lieblingsgarne. 


Den Little Hipster Cardigan samt passender Mütze habe ich erst vor kurzem für einen Tausch gestrickt (klick), sogar im selben Farbton (Bobby Blue). Ich hatte noch ein Dreiviertel Knäuel übrig und fand den Blauton sooo schön, dass ich noch ein Set in derselben Farbe stricken wollte. 


Das zweite Set ist aus derselben Wolle im Farbton Jupiter. Hach, so perfekte Herbstfarben! Ich habe das Stricken richtig genossen. Leider waren die beiden verwendeten Knäuel sehr unterschiedlich gefärbt, aber da ich erst bei den Ärmel wechseln musste, fällt das nicht so auf.


Die Glasknöpfe stammen von meiner Uroma, ich vermute, sie waren mal bemalt, wovon aber nicht mehr viel übrig ist.


Hier noch mal das blaue Set. Auch hier ist die unterschiedliche Färbung der (handgefärbten) Stränge gut zu sehen, der obere Teil d…

Fuchs, du hast die Gans gestohlen...

Bild
Inzwischen ist es fast schon Tradition, dass ich mir einmal im Jahr ein Filzwochenende gönne. Dieses Jahr war ich - wie im vergangenen Jahr hier im schönen Sachsen. Beim Samstagskurs (den ich mit meiner Freundin Regina zusammen besuchte) ging es um Filzen mit Kindern, die Kursleiterin hatte viele wunderschöne Filzsachen zum Anschauen und als Anregung mitgebracht, und als praktische Übung filzten wir Bucheinband, Lesezeichen und Vögelchen bzw. Fisch. 


Am Sonntag hieß das Motto "Allerlei Tierisches", und wir filzten ein Schäfchen, das ich euch noch mal gesondert vorstelle, sowie eine Tierfigur. Fast alle Teilnehmerinnen entschieden sich, den süßen Fuchs mit der Gans zu filzen, den die Kursleiterin - neben vielen anderen Tierfiguren - als Anregung mitgebracht hatte.


Die Figuren wurden komplett nass gefilzt. Das ist bei kleinen Details wie der Fuchsschnauze ganz schön fummelig. Der Vorteil ist, dass das fertig gefilzte Tier auch bespielbar ist, da nassgefilzte Teile einfach stabil…

Apfelvielfalt

Bild
Wir haben das Glück, seit 4 Jahren eine große Streuobstwiese unser Eigen zu nennen.Wie alt genau die Bäume sind, wissen wir nicht, aber ihrem Aussehen nach stehen sie schon viele, viele Jahre dort. Es wurden immer 2-4 Bäume von einer Sorte gepflanzt, leider kennen wir nur sehr wenige der Sortennamen. Es sind Äpfel dabei, die ich noch nie im Leben gesehen habe: riesige Klaräpfel zum Beispiel, fast doppelt so groß wie die normalen. Ein Apfel, der mich jedes Jahr von neuem fasziniert, ist dieser hier:


Trotz intensiver Recherche im Netz bin ich mir unsicher, was für eine Sorte das ist. Rote Sternrenette? Diese Sorte war früher wohl in thüringischen Gebirgslagen stark vertreten. Allerdings fehlen die typischen "Sternchen" auf der Schale, unsere Äpfel sind ja eher gestreift. Oder doch Danziger Kantapfel? Dieser bildet rosafarbene Blüten aus, was unser Baum auch tut. Allerdings hat er anscheinend nicht so stark gerötetes Fruchtfleisch... 


Naja, zumindest scheint der rote Farb…

Winterjacken-Sewalong Teil 2

Bild
Beim heutigen zweiten Teil des Winterjacken-Sewalongs werden Stoffe und Schnitt vorgestellt. Der Schnitt stand ja schon von Anfang an fest: Ich werde eine Lady Shiva nähen, weil ich meine erste Lady so sehr mag und gern eine richtig dicke, warme Variante davon hätte.


Außen- und Futterstoff warten schon seit einem Jahr auf ihre Verarbeitung: der dunkelbrauen Feincord kommt nach außen, der knallrote Fleece nach innen. Nun muss ich mich nur noch für den Kombistoff entscheiden, aus dem Passe und Taschen genäht werden. Aus dem Bauch heraus würde ich mich für meine Lieblingsfarben auf dem oberen Bild entscheiden: Feincord in rot/orange/pink.

Die Kombi auf dem nächsten Bild gefällt mir aber auch gut, obwohl ich ja sonst die Farbe beige meide wie der Teufel das Weihwasser. Mag ich nicht, steht mir nicht. Aber ich finde die Blätterranken und Vögelchen so schön, und wirklich beige ist der Grundton ja auch nicht, mit etwas gutem Willen geht er als eierschalenfarben durch, oder? ;-)


Den Stoff auf de…

Schirmpilze (Rezept)

Bild
Der Gemeine Riesenschirmling, auch Parasol genannt (oder wie bei uns einfach Schirmpilz), wächst im Herbst in Massen unter unseren Apfelbäumen. Da es derzeit nichts Genähtes von mir zu zeigen gibt, stelle ich euch heute mal ein schnelles Lieblingsrezept mit diesem Pilz vor.


Vorzugsweise sollte man Schirme um die 10 cm verwenden, aber wir essen auch die größeren. Früher habe ich sie im Ganzen zubereitet, aber inzwischen teile ich die größeren Hüte in Spalten.


Nach dem Entfernen von Laub und Schmutz (mit einem Küchentuch) salze ich die Pilzstücke. Anschließend werden sie in Ei und Semmelmehl paniert, so wie ein Schnitzel. Ich brate die Pilze in reichlich Öl bei Mittelhitze, bis sie schön braun und knusprig sind.


Das ist ein schnelles Essen, das bei allen Familienmitgliedern sehr beliebt ist!


Einen schönen, sonnigen Sonntag wünscht euch
Nicole

Patchwork-Kleid

Bild
Bei uns schüttet es wie aus Eimern, deshalb müsst ihr heute mit ein paar schnell zwischendurch gemachten Fotos direkt vor der Haustür vorlieb nehmen.


Passend zum Wetter trage ich mein neues Superkuschelkleid aus Nickyresten in verschiedenen Farben. Ich liebe Nicky! Auf die Kleider meiner Tochter war ich immer ganz neidisch, und irgendwann nähe ich mir auch so ein Nicky-Stufenkleid, aber bis dahin tut es auch dieses hier.


Das Schnittmuster stammt aus der aktuellen Ottobre 5/2015, es ist das Patchworkkleid unter Nr. 6. Ich habe Größe 38 genäht, weshalb es mir obenrum ein bisschen zu weit ist.


So ganz ohne Abnäher wirkt ein Kleid bei mir immer sackig, aber das stört mich in dem Falle nicht sonderlich. Ich hatte Sorge, dass sich die gebogenen Nähte beim Zusammennähen verziehen, was aber nicht der Fall war, weil ich ganz penibel darauf geachtet habe, den Stoff nicht zu ziehen.


Das schönste an selbstgenähten Kleidern ist, dass man die Ärmel so lang machen kann, wie man will *freu*


Passenden Nage…