Camas Blouse

Es gibt Schnitte, die von der halben Bloggerwelt genäht werden. Ich finde, dieser hier hat ebenfalls das Zeug zum Lemming-Schnitt:



Die Camas Blouse von Thread Theory gibt es seit Ende des letzten Jahres. Auf englisch-  und französischsprachigen Seiten gibt es bereits einige Exemplare zu bewundern, die deutschen Bloggerinnen haben den Schnitt anscheinend noch nicht entdeckt. Das könnte sich jetzt ändern, denn es haben bestimmt noch andere Damen die Schnittmusterbesprechung von Frau Nahtzugabe gelesen :-)


Ich jedenfalls war gleich angefixt. Der Schnitt lädt zum Experimentieren mit verschiedenen Stoffen ein. Man kann ihn aus Webware und Strickstoffen nähen, entweder wild kombiniert oder ganz schlicht unifarben, und mir schwebt da noch ein weiteres Exemplar mit Spitzeneinsätzen vor... das würde ich aber insgesamt etwas verlängern, die Bluse ist bei einer Körpergröße von über 1,75 doch recht kurz.

Vorderteile und Rücken sind leicht gekräuselt und an jeweils gedoppelte Schulterpassen genäht. Die Knopfleiste besteht ebenfalls aus 2 Lagen Stoff.



Die erste Version habe ich aus wunderbarem Leinen genäht, eigentlich sollte daraus eine Tasche werden, aber Taschen habe ich schon mehr als genug...


Aufgrund des nicht dehnbaren Materials habe ich Größe 8 gewählt (ich trage bei Oberteilen 36/38) Die Bluse sitzt sehr leger, eine Nummer kleiner wäre besser gewesen. In der Anleitung steht, dass man auf die Knopfleiste verzichten bzw. eine falsche Knopfleiste anbringen kann, bei der das Vorderteil zugenäht wird, was man aber nur bei dehnbaren Stoffen tun sollte. Hier der Beweis, dass es auch bei Webware funktionieren würde:


Die Vorder- und Rückenpassen sind so gedoppelt, dass von innen keine Nähte sichtbar sind. Das finde ich jetzt nicht so wichtig, aber durch die zusätzliche Stofflage hat die Bluse einen schöneren Fall als mit nur einer Stoffschicht. Vermute ich zumindest mal :-)


Die zweite Camas Blouse habe ich aus Jersey genäht, der dunkle Stoff ist dunkellila Pannesamt von einem Kleid, das ich in meinen späten Teenie-Jahren getragen und jetzt endlich mal recycelt habe.


Ich bin ganze 3 Größen nach unten gegangen (Größe 2), aber hinten am Ärmel ist immer noch zu viel Stoff und auch an den Seiten könnte noch was weg. Bei dieser Gelegenheit wollte ich mal erwähnen, dass ich es doof finde, wenn die Nahtzugabe im Schnitt schon enthalten ist. Ich weiß, dass viele genau das gut finden, aber es fiel mir unheimlich schwer, die vorgegebenen 1,5 cm Nahtzugabe zu nähen - ich finde das viel zu viel, das ist mehr als doppelt so viel, als ich normalerweise verwende. Vermutlich entspricht die gezeigte Bluse deshalb auch eher Größe 4.


Davon abgesehen bin ich aber sehr angetan von diesem Schnitt. Von schlicht bis extravagant ist hier alles möglich, und ich bin gespannt, welche Variationen der Bluse ich in Zukunft beim MMM entdecken werde :-)


Liebe Grüße von
Nicole


Kommentare

Silvi hat gesagt…
Oh Nicole. Wunderschöne Blusen hast Du genäht. Genau so einen Schnitt kann ich gut brauchen, das muß ich mir gleich mal näher betrachten. Ich mag auch Schnitte lieber welche ohne NZ sind. 1,5 cm ist einfach Verschwendung. Danke für Deine Tips.
LG Silvi
Amelie hat gesagt…
Um diesen Schnitt schleiche ich auch schon eine ganze Weile drum rum. Deine Versionen sind sehr schön gelungen und mir gefällt besonders die zweite Version mit der Kombination aus hellem und dunklem Stoff. Bei der Nahtzugabe ist es bei mir anders rum: meine Nähmaschine hat eine 1,5 cm Markierung und ich finde es schon sehr bequem den Stoff einfach nur da lang zu ziehen.
Stefi hat gesagt…
Wow! Eine tolle Bluse! Mir gefallen beide Varianten gut! Ja, das könnte ein Lemmingschnitt werden...

LG Stefi
Fröbelina hat gesagt…
Das ist wirklich ein schöner Schnitt den du da entdeckt hast :) Mir gefallen beide Varianten der Bluse sehr, ich glaube ich finde die lila weiße noch einen Ticken besser, die Farben sind echt schön an dir :)

Liebe Grüße
Katharina
kuestensocke hat gesagt…
wie chic! Beide Blusen sind wundervoll! Der Schnitt ist wirkliche eine Entdeckung. Ich finde es toll, dass sich die Bluse elegant und sportlich nähen lässt, je nach Stoffwahl. LG Kuestensocke
Rehgeschwister hat gesagt…
Ich denke auch, dass man diese Bluse jetzt öfter sieht: Deine sind ein Traum!
Liebe Grüße
Sandra
miniheju hat gesagt…
Ja, ich habe die schnittbesprechung auch gelesen und war angefixt. Und da ich gerade Blusenschnitte suche, habe ich mir den auch ganz oben auf die Wunschliste gesetzt. Und nach deinen gelungenen Version rutscht er davon nun auch nicht mehr runter!
Sehr toll! Vor allem die hell-dunkele!
Grüße
Nicole
Frauenoberbekleidung hat gesagt…
Das ist ja ein toller Blusenschnitt, nicht so streng elegant und deine beiden Exemplare sind sehr schön geworden.
Viele Grüße
Sylvia
Judy hat gesagt…
Bin ja kein Blusenfan, aber die sind schön. Leger eben. Die größere Variante wär mehr mein Geschmack. NOCH legerer :-)
LG Judy
Elke hat gesagt…
Deine zweite Version ist der absolute Oberhammer. Ich finde die Bluse zum niederknien schön. Sehr hübsch.
Den Schnitt muss ich mir ganz dringend ansehen.
Viele lieben Grüße
Elke
Pepita hat gesagt…
Ich habe den Schnitt schon ausgedruckt hier liegen, wenn es doch nur langsam etwas wärmer werden würde, oder ich einen schönen Wolljersey oder ähnliches finden würde... Deine Blusen sind jedenfalls beide sehr schön geworden, ich kann gar nicht sagen, welche ich schöner finde.
LG Rita
Lucy in the Sky hat gesagt…
Oh, wie toll, den Schnitt hier genäht zu sehen. Ich finde auch, dass der ganz großes Potenzial hat durch die vielen Stoffkombinationsmöglichkeiten. Die weiß-violette Bluse gefällt mir besonders gut, weil dadurch die Schnittdetails so gut zu sehen sind.
mi-ka-do hat gesagt…
Kaum zu glauben, das das beides der gleiche Schnitt ist. Wie unterschiedlich sie aus verschiedenen Stoffen wirken kann ist unglaublich. Die blaue gefällt mir ein bißchen besser.

LG Michaela

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache