Kleid Loures

Beim Blick in den Kleiderschrank fiel mir mal wieder auf, dass ich so gut wie keine langärmeligen Kleider besitze. Wie gut, dass mir da letztens ein schönes Schnittmuster über den Weg gelaufen war, das ich gern ausprobieren wollte: Loures von der Schnittbox. In einer Kiste auf dem Dachboden fanden sich auch noch 2 Meter undefinierbarer Stoff aus einem Trigema-Putzlappenpaket (dieses Paket wird mich wohl noch im Rentenalter mit Stoff versorgen...), außen fühlt er sich an wie Fleece, ist aber nicht besonders dehnbar. Dafür schön warm.


In Größe 38 passt mir das Probekleid aus dem festen Stoff ganz gut, aber da ich es gern noch mal aus Jersey nähen möchte, werde ich wohl eine Größe nach unten gehen, denn das Oberteil wirft Falten. Ein ganzes Stück verlängern muss ich das Kleid auch. Und natürlich nähe ich die rückwärtige Naht dann hoffentlich auch ohne Falten :-)


Die langen Schluppen kann man entweder auf dem Rücken oder vorn knoten. Gefällt mir beides gut.


Ungeknoten sieht das Kleid sehr lustig aus, finde ich :-)


Also schnell wieder richtig binden :-)
 

Man kann das Kleid auch mit einem Schalkragen nähen, und es sind 4 verschiedene Ärmellängen im Schnittmuster enthalten. Ich habe die normallangen Ärmel genäht. Die Jerseyversion zeige ich euch demnächst.


Liebe Grüße von
Nicole

Kommentare

Königinnenreich hat gesagt…
So ein kurzes schwarzes Wickelkleid hatte ich auch mal. Deins sieht chic aus. Aber wenn du die Bindebänder hängen lässt, sieht es aus wie ein böser Scherz zum Thema Frauen & Alter *Zunge-raus*

LG Regina

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache