Burda-Reißverschlusskleid mit Hindernissen

Was habe ich mich auf dieses Kleid gefreut. Der Schnitt ist Nr. 125 aus der Burdastyle 6/2013, und ich wollte schon länger so ein tolles, eng anliegendes Kleid mit durchgehendem Reißverschluss haben.



Dann ist es allerdings leider doch ein Kleid mit vielen Hürden geworden. Das begann schon beim Stoff. Es ist ja seit einiger Zeit Mode, dass Onlineshops ihre Eigenproduktionen von Bloggerinnen vernähen lassen und diese dann darüber berichten. Ich weiß nicht, ob sich die betreffenden Näherinnen nicht trauen, auch mal was Negatives zu schreiben, aber ich habe durchweg nur positive Beschreibungen dieses Stoffes gelesen, dessen Herkunft ich jetzt mal bewusst nicht nenne. Abgesehen davon, dass die beiden Farben eine total unterschiedliche Qualität aufweisen, obwohl ich denselben Jersey gekauft habe (der braune ist total fest und wenig elastisch, der rosenholzfarbene viel weicher und elastischer), bin ich fast wahnsinnig geworden bei dem Versuch, die Kanten glatt zu bekommen. Wie soll man denn solche Rollwürste bitteschön nähen???


Beim Versuch, den Reißverschluss ohne Wellen einzunähen, bin ich ebenfalls gescheitert. Hier das Vorher-Bild.


Und so sieht die endgültige Version aus. Wenn ich ganz gerade stehe, geht's ja einigermaßen,


aber in einer entspannten Haltung sieht man das Problem sehr deutlich. Okay, die Falte in Nabelhöhe kommt von der Strumpfhose, aber besonders im Schrittbereich sind einfach immer Falten da. Vielleicht sollte ich es noch mal eine Nummer größer nähen, zumindest im Hüftbereich? Denn obenrum darf es nicht viel größer sein, unter den Achseln musste ich es sogar schon nachträglich enger nähen, da stand es ein bisschen ab.



Auch im Rücken wirft das Kleid Falten, wobei mich das noch nicht mal so doll stört wie die Falten vorn...


Hier der Beweis, dass der Reißverschluss nicht nur Deko ist. Wenn ich schon mit dem Kleid unzufrieden bin, ist wenigstens mein Mann begeistert :-)))



Die Schnittführung finde ich sehr schön. Die Ecken sind nicht perfekt, aber nicht so schlimm wie befürchtet :-)
  

Passenden Nagellack habe ich auch wieder gefunden...


Beim heutigen Me-Made-Mittwoch geht es um Wickelkleider - davon habe ich bisher zwei genäht, hier und hier, beide nach dem Transition-Schnitt aus der Ottobre. Allerdings trage ich sie lange nicht so häufig wie meine anderen Kleider.

Liebe Grüße von Nicole

Kommentare

Frau Neu näht hat gesagt…
Puh, das ist wirklich ärgerlich, dass die Stoffqualität nicht den Erwartungen und auch den Anforderungen entspricht. Auch wenn es dem Mann gefällt, finde ich, dass auch du dich in einem "Traumkleid" rundum wohlfühlen solltest. LG Frau Neu
blaupause7 hat gesagt…
Oh je, du ärmste. Das ist ja ein Mißerfolg auf der ganzen Linie; aber vielleicht macht dich der Schaden ja beim Lesen solcher "Beurteilungen" schlauer.

Ganz ehrlich? Ich gebe auf solche Lobhudeleien, wenn doch klar ist, dass diese Firmen Bloggerinnen sponsern, keinen Pfifferling. Für mich ist das einfach nur Werbung. Negative Bewertungen kann man da wohl kaum erwarten.

Das meine ich nicht böse und möchte dich nicht persönlich angreifen. Ich glaube, ich würde denen, die dafür Werbung machen, die mangelhafte Qualität und die zweifelhafte Herkunft schildern.

Damit nicht noch mehr HobbyschneiderInnen darauf reinfallen


LG
Ulrike
lenz und lena hat gesagt…
Der Schnitt des Kleides ist ganz entzückend und es steht dir eigentlich auch ganz gut. Der Reißverschluss ist tatsächlich nicht optimal. Wobei sich ja RV und Jersey auch nicht wirklich optimal verstehen, oder? Hast du die Kanten des Jerseys, die du an den RV angenäht hast, mit nicht dehnbarem Vlies verstärkt? Ich kann mir auch vorstellen, dass das Kleid aus normalem BW Stoff hervorragend an dir ausschauen wird.
Kopf hoch :-)
LG, Nicole
Rehgeschwister hat gesagt…
Ach, wunderschöne Farben, umso ärgerlicher die mangelhafte Stoffqualität. Du hast den "Wellenwurf" von Version 1 ja schon erheblich verbessert, der Tipp von Nicole mit dem Vlies ist klasse...oder ist das schon in Version 2 eingebaut?
Auf jeden Fall ein rafinierter Schnitt, vielleicht funktioniert Interlock besser?
Liebe Grüße
Sandra
Kerstin hat gesagt…
Ich kann verstehen, dass verstehen, dass Du mit den Wellen unzufrieden bist und denke, mit festerem Jersey solltest Du es noch mal probieren. Ansonsten mag ich die Idee des Kleides und es passt sehr gut zu Dir.
LG
Kerstin
Christine L hat gesagt…
Liebe Nicole, da hast du ja ganz schoen gekaempft. Schade, dass dann kein Traumkleid entstanden ist. Mich wuerden die Wellen auch stoeren. So finde ich steht dir das Kleid sehr gut.
Alles Liebe
Christine
LuSyl hat gesagt…
Schade, dass der Stoff nicht ehrlich bewertet wurde. Aber du hast ein wunderschönes Kleid daraus genäht. Allerdings glaube ich, dass sich Reißverschlüsse generell nicht so gut in Jersey einnähen lassen. Aber ich finde, du hast das Problem doch gut gelöst und das Kleid wird nicht nur deinem Mann gut gefallen.

LG

Sylvia

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zipfelcardigan(s)

Wickel-Cardigans

Mein kleiner grüner Drache