Posts

Es werden Posts vom September, 2015 angezeigt.

Schirmpilze (Rezept)

Bild
Der Gemeine Riesenschirmling, auch Parasol genannt (oder wie bei uns einfach Schirmpilz), wächst im Herbst in Massen unter unseren Apfelbäumen. Da es derzeit nichts Genähtes von mir zu zeigen gibt, stelle ich euch heute mal ein schnelles Lieblingsrezept mit diesem Pilz vor.


Vorzugsweise sollte man Schirme um die 10 cm verwenden, aber wir essen auch die größeren. Früher habe ich sie im Ganzen zubereitet, aber inzwischen teile ich die größeren Hüte in Spalten.


Nach dem Entfernen von Laub und Schmutz (mit einem Küchentuch) salze ich die Pilzstücke. Anschließend werden sie in Ei und Semmelmehl paniert, so wie ein Schnitzel. Ich brate die Pilze in reichlich Öl bei Mittelhitze, bis sie schön braun und knusprig sind.


Das ist ein schnelles Essen, das bei allen Familienmitgliedern sehr beliebt ist!


Einen schönen, sonnigen Sonntag wünscht euch
Nicole

Patchwork-Kleid

Bild
Bei uns schüttet es wie aus Eimern, deshalb müsst ihr heute mit ein paar schnell zwischendurch gemachten Fotos direkt vor der Haustür vorlieb nehmen.


Passend zum Wetter trage ich mein neues Superkuschelkleid aus Nickyresten in verschiedenen Farben. Ich liebe Nicky! Auf die Kleider meiner Tochter war ich immer ganz neidisch, und irgendwann nähe ich mir auch so ein Nicky-Stufenkleid, aber bis dahin tut es auch dieses hier.


Das Schnittmuster stammt aus der aktuellen Ottobre 5/2015, es ist das Patchworkkleid unter Nr. 6. Ich habe Größe 38 genäht, weshalb es mir obenrum ein bisschen zu weit ist.


So ganz ohne Abnäher wirkt ein Kleid bei mir immer sackig, aber das stört mich in dem Falle nicht sonderlich. Ich hatte Sorge, dass sich die gebogenen Nähte beim Zusammennähen verziehen, was aber nicht der Fall war, weil ich ganz penibel darauf geachtet habe, den Stoff nicht zu ziehen.


Das schönste an selbstgenähten Kleidern ist, dass man die Ärmel so lang machen kann, wie man will *freu*


Passenden Nage…

Winterjacken-Sewalong

Bild
Ist ja nicht so, dass ich keine dicken Jacken hätte *seufz* aber da ich mir bereits im letzten Herbst Feincord und Fleece für eine Winterjacke gekauft hatte, kommt der diesjährige Winterjacken-Sewalong gerade recht, um mir eine weitere Jacke zu nähen. 


Gekauft hatte ich Stoffe für eine weitere Lady Shiva, ähnlich dieser hier, die ich supergern getragen habe, deren Tasche aber leider inzwischen eingerissen ist, so dass sie nicht mehr stadtfein ist.



Vielleicht nähe ich aber auch einen anderen Schnitt... in Frage käme z. B. JErika, allerdings habe ich bereits einige ähnlich geschnittene Fleecemäntel. Malova finde ich auch toll, allerdings müsste ich dafür anderen Stoff kaufen, und ich würde gern den bereits vorhandenen nehmen - dunkelbrauner Feincord und innen knallroter Fleece. 

Bleibt noch die wichtige Frage, wie der Mantel gefüttert wird, denn das muss sein. Feincord und Fleece allein ist mir im Winter zu kalt, das hat sich bei der organgenen Lady Shiva eindeutig gezeigt. Das Thema Fütte…

Agyness

Bild
Beim Stricken passiert es genauso wie beim Nähen: es sammeln sich Reste an. Aus den Resten meines 3-in-1-Pullovers wollte ich einen Pulli fürs Tochterkind stricken und entschied mich für Agyness


Der Pulli wird als Raglan von oben gestrickt und hinten mit einer kleinen Schlaufe geschlossen.


Der Halsausschnitt ist weit genug, dass sich der Pulli über den Kopf ziehen lässt, ohne den Knopf zu öffnen. Man könnte die Schlaufe also auch fest annähen.


Leider sind die Ärmel recht kurz geworden, aber mehr haben die Garnreste beim besten Willen nicht hergegeben.


Der Pulli ist schön weich, Madelintosh Merino Light ist ein tolles Garn, auch wenn es nach einiger Zeit zum Pilling neigt. Zum Glück gibt's Fusselrasierer.


Dass beide Pullover aus derselben Wolle gestrickt sind, fällt erst auf den 3. Blick auf, oder?


Wegen der kurzen Ärmel bin ich noch am Überlegen, ob ich ihr den Pulli wirklich anziehe oder doch lieber vertausche. Bei Größe 104 dürfte er perfekt passen (meine Tochter ist 113 cm groß). W…

Blaue Lagune

Bild
Es kommt selten vor, dass ich Düfte ein zweites Mal verseife. Diesen hier finde ich so toll, dass eine zweite Charge unbedingt sein musste: Tropic Hay von ScentSationals. Ich würde den Duft als frisch-fruchtig und leicht süß beschreiben. Die erste Seife damit könnt ihr euch hier anschauen.



Folgende Öle und Fette sind enthalten: Rapsöl, Kokosöl, Sheabutter, Olivenöl, Avocadoöl und Rizinusöl. Die Überfettung liegt wie (fast) immer bei 8 %. Gefärbt habe ich mit flüssigen Seifenfarben, und durch eine Silikonmatte im Dividor hat auch die Rückseite ein hübsches Muster.


Ich habe dieses Jahr echt wenig Seife gesiedet, allerdings habe ich auch noch reichlich Vorrat. Mal sehen, ob ich mich wenigstens zu einer Weihnachtsseife aufraffen kann.

Liebe Grüße von
Nicole

(noch ein) Maxikleid

Bild
Nach der MMM-Sommerpause geht es bei mir genauso weiter, wie ich aufgehört habe: mit einem Maxikleid. Sozusagen die verbesserte Version des doch höchstens freizeittauglichen gestreiften Maxikleids (dessen dünner Jersey durch das Gewicht des Kleids inzwischen an der Ausschnittkante schon kleine Löcher hat...)


Der Stoff ist von Buttinette, ein leichter Chiffon, der sich leider sehr nach Plastik anfühlt. Aber ich mag die leuchtenden Farben auf schwarzem Grund.


Diesmal habe ich das Oberteil gedoppelt, so dass sich auch die Träger perfekt annähen ließen. Ich mag es, dass das Oberteil so eng sitzt, dass ich das Kleid auch ohne BH tragen kann.



Aufgrund der Transparenz des Stoffs habe ich auch das Unterteil füttern müssen. Das Futter geht nur bis zum Knie, und leider ist es ein bisschen zu eng, so dass es beim Laufen ständig nach oben rutscht. Aber da ich das Kleid bisher nur bei Anlässen anhatte, bei denen man eher sitzt oder steht als läuft, war das bis jetzt noch kein Problem.



Zwischen den wu…