Mittwoch, 24. Juni 2015

Anthea Dress

Kleider aus Webware sind für mich eine Geduldsprobe. Man muss sorgfältig zuschneiden, zwischendurch immer wieder bügeln, möglichst ein Probeteil nähen, und nach der Wäsche kann man das Kleidchen nicht einfach wieder überziehen, sondern muss WIEDER bügeln... trotzdem liegen einige Schnittmuster für solche Kleider hier, die ich nach und nach nähen möchte. Das Anthea Dress macht den Anfang.


Abnäher an Brust und Rücken geben die nötige Form. Im Rücken befindet sich ein langer Reißverschluss. Wenn man gelenkig genug ist, kommt man sogar ohne Hilfe in das Kleid rein und raus :-)
 

Das Probeoberteil, das ich genäht hatte, schien mir unglaublich kurz zu sein, also verlängerte ich das Oberteil mutig um einige Zentimeter. Nicht die beste Entscheidung, denn nun sitzt die engste Stelle des Kleides nicht mehr an meiner natürlichen Taille, sondern etwas darunter, wodurch das Oberteil gestaucht wird und Falten wirft.
 

Ansonsten mag ich den Schnitt sehr gern, oben eng und unten weit halte ich für meine Birnenfigur für gut geeignet. 


An den Ausschnitten müsste ich wahrscheinlich einige Anpassungen vornehmen, da sie etwas abstehen. 


Auch der Brustabnäher scheint mir nicht optimal zu sitzen. Ich lese oft auf Nähblogs, dass Schnitte an die eigene Figur angepasst werden, aber leider fehlen mir dafür jegliche Kenntnisse. Vielleicht kann mir eine von euch ja einen Tipp geben, wo ich mich da schlau machen könnte (Blog oder Buch)...


Ich habe noch ein weiteres Anthea Dress genäht, das zeige ich euch vielleicht nächste Woche. Bis dahin schaue ich mich aber erst einmal bei den Frauen beim Me-Made-Mittwoch um und sammle neue Inspirationen :-)

Liebe Grüße von
Nicole

Freitag, 19. Juni 2015

Audrey

Letzte Woche stieß ich irgendwo in den Weiten des www auf dieses Kleidchen. Es war Liebe auf den ersten Blick, und vom Bestellen des E-Books bis zum fertigen Kleidchen dauerte es nur wenige Stunden. 


Das Kleid ist fix zugeschnitten, da es aus nur wenigen Teilen besteht. Ein bisschen kniffelig ist eigentlich nur das Füttern des Oberteils, aber das wird im E-Book wirklich sehr gut erklärt.
 

Eigentlich ist das hier ein nahtverdeckter Reißverschluss - inzwischen weiß ich auch, wie man die wirklich unsichtbar einnäht, aber die Anleitung fand ich leider erst, nachdem das Kleidchen schon fertig war.


Als Frau eines Hobby-Imkers konnte ich an dem hübschen Bienenstoff nicht vorbeigehen. Den Futterstoff zieren kleine Zitronen.


Passend zum Kleid habe ich noch eine Leggins aus hellgelbem, dünnen Jersey genäht. Das Schnittmuster fand ich in der Ottobre 1/2012 (Nr. 14). Ich habe die Leggins für mein schmales Kind allerdings ohne NZ genäht.
 

Ich mag diese Art von Kleidchen sooo gern - jetzt muss nur noch endlich mal der Sommer kommen...


Liebe Grüße von
Nicole

Dienstag, 16. Juni 2015

Rike

Dieses Kleidchen habe ich schon im Frühjahr genäht und fotografiert (deshalb auch die Strumpfhose unterm Kleid... :-)). Es ist eine Rike aus schwarzem Patchwork-Baumwollstoff mit vielen verschiedenen Früchten. 


Mit der Passe hatte ich wie üblich meine Probleme - wie bereits bei den Vorgängermodellen kriege ich es einfach nicht hin, die Passe schön rund zu bekommen. Das Bügeleisen und ich werden wohl nie beste Freundinnen ...


Das stört meine Tochter aber gar nicht, sie mag das Kleidchen sehr.


Hinten wird es mit Knöpfen geschlossen. Seitlich am Bauch befinden sich zwei kleine Riegel, an denen ebenfalls zwei Knöpfe angenäht werden.
 

Das weite Rockteil lässt genügend Bewegungsfreiheit für aktive Mädchen.


Rike ist eines der Schnittmuster, die ich wohl auch in den nächsten Jahren wieder nähen werde.


Liebe Grüße von
Nicole

Montag, 15. Juni 2015

Summer Kids Sew Along Finale

Nun ist der Summer Kids Sew Along bei Bienvenido Colorido auch schon wieder vorbei - es hat Spaß gemacht, die Farbenmix-Schnittmuster zu nähen. Eine Kollektion, bei der alle Teile zusammenpassen, ist es bei mir nicht geworden, aber hier könnt ihr trotzdem alle genähten Kleidungsstücke noch einmal auf einen Blick sehen:


In der ersten Woche nähte ich eine Hannah mit passendem Kopftuch
 

In der zweiten Woche entschied ich mich für eine Willemientje.
 

Der Jackenschnitt der 3. Woche heißt Linda
 

Und als Abschluss habe ich mich an einer Unella-Blomma-Kombi versucht.
 

Alle Bilder vom Finale könnt ihr hier sehen. Es sind wirklich wunderschöne Sachen entstanden, und viele der genähten Schnittmuster kannte ich noch gar nicht. Vielen Dank an Nell für die Organisation, es hat viel Spaß gemacht :-)

Liebe Grüße von
Nicole

Mittwoch, 10. Juni 2015

Burda-Jumpsuit

Ich weiß auch nicht, was mich geritten hat, mir ein Jumpsuit zu nähen. Muss wohl daran liegen, dass ich letztens eine Umsetzung des Schnitts aus der Handmade Kultur sah, wobei mir der Schnitt aber einfach viel zu sackig ist. Also habe ich mich auf die Suche nach einer etwas körpernaheren Form gemacht und wurde bei Burda fündig.


Diesen Schnitt gibt es aus verschiedenen Materialien. Ich habe Jersey mit einer Art Waffelstruktur aus einem Aktivstoffe-Überraschungspaket genommen, obwohl Hellblau ja sonst nicht meine Farbe ist. Aber da ich mich mit dem Overall sowieso nicht auf die Straße wage, sondern das gute Stück wohl nur zu Hause tragen werde, ist das ja egal :-)



Ich habe Größe 38 zugeschnitten und das Oberteil war viel zu groß. Einfach viel zu viel Stoff, der überall Falten schlug, besonders im Rücken. Also Ober- und Unterteil noch einmal voneinander getrennt und das Oberteil in Größe 34 neu zugeschnitten. Nun sitzt es eindeutig besser. Das ich Ober- und Unterteil verkehrt herum zusammengenäht habe, muss ich ja niemandem verraten...


Die Saumabschlüsse werden ebenso wie der Ausschnitt mit Gummi gerafft.


Auch in die Taille wird ein Gummi eingenäht. An dieser Stelle habe ich die Anleitung nicht verstanden. Ich hatte überlegt, eine Art Tunnel zu nähen, aber aus purer Faulheit habe ich das Gummiband dann noch einfach von links aufgesteppt.


Die Eingrifftaschen sind schön geräumig. Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit meinem neuen Hausanzug - nur einen ordentlichen trägerlosen BH muss ich mir noch zulegen :-)

Beim heutigen Me-Made-Mittwoch gibt es heute bestimmt ganz viele schöne, luftige Sommersachen zu sehen - hier geht's lang....

Liebe Grüße
von Nicole

Montag, 8. Juni 2015

Unella Blomma

Heute beginnt schon die 4. Woche des Farbenmix Summer Kids Sew Along - als letztes durfte ein Schnittmuster nach Wahl umgesetzt werden. Ich habe mich für Unella Blomma entschieden, ebenfalls noch nie genäht.


Leider habe ich beim Zuschneiden überlesen, dass das untere Vorderteil im Bruch zugeschnitten wird - eigentlich sollte also das Unterteil gerafft werden und viel breiter sein und damit auch stärker überlappen. Aber glücklicherweise geht es so auch. Der Stoff hätte für einen erneuten Zuschnitt nicht gereicht, ich musste sowieso schon zu Hellblau greifen, obwohl ich eigentlich nur Grün-Orange wollte...

Dafür ist die Hose schön geworden, mit breitem Gummibund, wie immer sehr viel enger gemacht für mein schmales Kind.


Die einfarbigen Teile sind Feincord, ich mag diesen Stoff so gern. Das mit den Blättern war ein Rest Patchworkstoff, der farblich gut passte.



Die Hose werde ich bestimmt noch mal nähen, das Oberteil eher nicht.



Liebe Grüße von
Nicole

Montag, 1. Juni 2015

Mantel Linda

Die 3. Woche des Farbenmix Summer Kids Sew Along steht unter dem Thema Jacken/Westen. Ich habe mich für den Mantel "Linda" entschieden, aus mehreren aussortierten Jeanshosen genäht und bunt bestickt mit dieser Datei.

 

Ich habe die einzelnen Teile so zugeschnitten, dass die Saumkante der Hosenbeine den unteren Abschluss bildet, so dass ich mir das Säumen des fertigen Mantels sparen konnte. Die Ärmelabschlüsse blieben unversäubert, ich mag den Fransen-Effekt :-)



Neben den Stickis durften noch ein paar Häkelblümchen mit auf die Jacke.


 Hier noch mal in voller Schönheit :-)


Aufhänger ist auch wichtig...


Das Kind liebt diese Jacke, und wir werden ganz oft darauf angesprochen...


Was man noch so alles aus aussortierten Jeans nähen kann, könnt ihr hier sehen.

Liebe Grüße von
Nicole