Mittwoch, 25. Mai 2016

Sprig Pullover

Heute mal wieder ein Strickstück - frühlingstauglich, da aus einem Baumwoll-Merino-Gemisch gestrickt (Drops Cotton Merino). Sprig von Alana Dakos ist Teil des wunderschönen (E-)Buchs "Botanical Knits 2" und mir wegen seiner wunderbaren Ausschnittkante gleich aufgefallen.


Auch die Ärmelabschlüsse haben ein hübsches Blättermuster.
 

Der Pulli sitzt bei mir körpernah, vielleicht hätte ich die nächste Größe stricken sollen, allerdings trage ich auf den Fotos ein Kleid mit recht viel Stoff um die Körpermitte, was ein wenig aufträgt - zur Jeans sieht der Pulli aber auch gut aus.


Vorn und hinten werden jeweils Zunahmen gestrickt, nicht wie sonst oft üblich an den Seiten, sondern direkt unter der Brust bzw. an der entsprechenden Stelle am Rücken.
 

Genau das Richtige für kühle Frühsommerabende :-)


Beim heutigen Me-Made-Mittwoch ist das Thema "Animal-Prints", da gibt mein Kleiderschrank leider gar nichts her. Tierstoffe habe ich bisher nur für meine Tochter vernäht :-)

Liebe Grüße von
Nicole

Mittwoch, 4. Mai 2016

Inara Wrap


Diese tolle Lace-Stola habe ich ein Weilchen angeschmachtet, bevor ich mich traute, sie anzuschlagen. Zu allererst musste ja auch Garn besorgt werden - so ein toller Farbverlauf schwebte mir vor, und zwar nicht wie üblich in Rot, Grün oder Braun, sondern in Blautönen - also völlig untypisch für mich. Das Traumgarn war schnell gefunden - ein Gradient Set von Miss Babs sollte es sein. Sehr wenig Garn für sehr viel Geld (das sind ja nur Mini-Stränge mit je 38g), zumal ja noch Porto aus USA und Zoll dazu kommen. Der Materialwert dieser Stola beträgt also knapp 100 Euronen. Das nur mal zur Info, was Wolle so kosten kann.


Dafür gab es ein sehr liebevoll gepacktes Päckchen, mit tollen Maschenmarkierern (links oben an der Karte), die wirklich super sind weil sie - anders als die "Ohrhänger"-Maschenmarkierer - nicht am Gestrick hängen bleiben, sowie einen Mini-Strang Wolle, sozusagen ein Pröbchen ;-)))

 
An den Ministrängen konnte ich mich gar nicht satt sehen, wirklich wunderschöne Farben. Mit schönem Glanz. Und ganz weich sind sie auch.
 

Für die mittlere Größe der Stola braucht man aber 8 Knäuel, und einen dazu passenden blauen oder grauen Uni-Ton hatte ich nicht. Also habe ich einen Rest dunkelgrüner Sockenwolle dazu kombiniert.


Die Fotos hat übrigens mein 8-jähriger Sohn gemacht. Nicht immer gerade, aber mit viel Ausdauer :-)
 

Die Stola war gar nicht so schwer zu stricken. Ich mag es, wenn ich ein Strickstück in "Abschnitte" unterteilen kann: Heute stricke ich noch mittelblau zu Ende, morgen dann den kraus gestrickten Teil... das hilft mir, bei so einem großen Projekt nicht die Lust zu verlieren, weil ich immer "Zwischenerfolge" sehe.


Eigentlich sollte die Stola in die Kiste für Wanderpakete/Geschenke kommen, aber ich glaube, ich habe mich verliebt... Ich werde Inara auf jeden Fall noch einmal als Regenbogen-Stola stricken. 


Aber erstmal sind andere Projekte dran...
 

Liebe Grüße von
Nicole