Mittwoch, 20. Juli 2016

Loveliness

Das Kleid Loveliness aus der Ottobre 2/2010 fand ich schon beim ersten Duchblättern der Zeitschrift wunderschön. Allerdings sind Kleider aus Webware nicht ganz so schnell und einfach genäht wie Jerseykleider, und bevor ich einen teuren Baumwollstoff anschneide, wollte ich erstmal ein Probekleid. Das hier waren mal Bettbezüge, vor längerer Zeit ertauscht (von der lieben Christine). Teile davon hatte ich vor 4 Jahren hier schon mal zu einem Maxirock vernäht. 



Das Kleid sitzt ohne Änderungen so gut, dass ich es auf jeden Fall tragen werde. Wobei Weiß und Blau jetzt nicht unbedingt meine Lieblings-Farbkombi ist (ich mag generell diese ganzen maritimen Farben und Muster nicht so besonders), braungebrannten Blondinen steht das ganz eindeutig besser :-)



Das Rockteil wird in Falten gelegt, das finde ich sehr hübsch. Und es schafft Platz für den Nachmittagskuchen.


Das Oberteil wird mit Abnähern in Form gebracht, ist gefüttert und hat einen seitlichen Reißverschluss, der sich bis ins Rockteil zieht. Den geschwungenen Ausschnitt finde ich besonders hübsch!



Dieses Kleid werde ich sicher noch mal nähen, ich habe da letztens einen passenden Stoff auf dem Dachboden entdeckt... 



Ab damit zum Me-Made-Mittwoch.

Liebe Grüße von
Nicole

Mittwoch, 13. Juli 2016

Pünktchenkleid Fano

Dieses Kleid mit dem schönen Knotendetail am Ausschnitt sah ich bei Silvi, und es gefiel mir so gut, dass ich mir den Schnitt gleich bestellte. Das erste Exemplar aus einem relativ dunklen, gemusterten Jersey fand ich aber recht altbacken (Foto ganz unten), also hier der zweite Versuch aus rotem Pünktchen-Jersey. Schon viiiiel besser :-)

 Ich habe das Schnittmuster an meine Figur angepasst, d.h. um die Hüften einige cm zugegeben. 



Das Rückenteil besteht aus zwei Einzelteilen, wodurch Abnäher unnötig sind. 



Besonders schön ist natürlich der Ausschnitt. Ist auch gar nicht schwer zu nähen, wenn man sich ganz genau an die Anleitung hält.


Ich habe festgestellt, dass ich unzählige ärmellose Kleider und auch einige langärmelige Exemplare im Schrank habe, aber keine mit Kurzarm oder halblangem Arm. Das muss sich ändern :-)



Hier noch mal mein erstes Fano-Kleid. Erst dachte ich, nur die Strumpfhose sei eine unglückliche Wahl gewesen, aber auch ohne Strumpfhose fühle ich mich darin nicht so ganz wohl. Der Stoff ist mir zu dunkel. Falls jemand das Kleid haben möchte, kann sie sich gern melden :-) 



Mit meinem Pünktchenkleid bin ich heute beim Me-Made-Mittwoch dabei.

Liebe Grüße von
Nicole


Donnerstag, 7. Juli 2016

U-Hosen für die ganze Familie

Als ich letztens einige löchrige U-Hosen des Sohnes aussortierte, stellte sich die Frage: neue kaufen oder nähen? Ich entschied mich für letzteres, schnitt einen der Schlüppis auseinander und benutzte sie - mit großzügiger Nahtzugabe - als Vorlage für einen Schwung neuer U-Hosen. 7 Stück sind entstanden, aus Jerseyresten, und der weiße war mal ein T-Shirt.


Mein Mann sah sie und fragte, ob die für ihn seien :-) Nein, aber kleine Wünsche erfülle ich doch sofort :-)


Sicherheitshalber habe ich hier mit gekauften Schnittmustern gearbeitet. 
John (links) von Schnittreif/Monikate, und Valentino (rechts) von Elsterglück.
Beide passen gut, allerdings finde ich die Valentino vom Design her pfiffiger und sie bietet mehr Möglichkeiten, deshalb habe ich davon noch ein paar mehr genäht:


Und da hier schon seit einiger Zeit das Schnittmuster für die Jane Bikini Cut Panties rumliegt, wurde das auch gleich ausprobiert (links im Bild). Das Besondere ist, dass man es aus Webware näht, also all die schönen Baumwollstoffe verwenden kann. Es ist ein klein wenig schwierig, sie über die Hüfte zu bekommen, da sie ja nicht elastisch sind, aber einmal angezogen, sitzen sie 1A. Das müsst ihr jetzt einfach mal so glauben, Tragefotos traue ich mich nicht... ;-)


Die beiden Jerseyslips rechts (lila und braun) habe ich nach einem Ottobre-Schnittmuster für eine Bikinihose genäht. Die Kanten nur umgenäht und festgesteppt - superschnell genäht, und sie sitzen wie eine zweite Haut. Gefallen mir sogar noch besser als die Schlüppis, die ich letztens für mich genäht hatte (klick), weil sie ohne Wäschegumme/Bündchen auskommen.

Liebe Grüße von
Nicole