Shabby Asymmetric Hoodie


Dieses Schnittmuster hatte ich nach erstmaliger Sichtung sofort verworfen: zu bunt, zu labberig, zu viel Bündchen. Dann sah ich diesen Hoodie und war hin und weg. Dezente Farben! Spitzensaum!!! So einen wollte ich für meine Tochter auch nähen.



Ein Rest rosafarbener Nicky und ein Rest Ringel-Sweat fanden sich noch im Vorrat, ebenso die Spitze für den Abschluss.




Leider ist der Halsausschnitt etwas eng geraten, so dass das Kind ihn nur unter Protest angezogen hat. Da werde ich wohl noch mal was ändern müssen, denn es wäre schade, wenn daraus eine Schrankleiche würde.
 


An die Ärmel sollten eigentlich noch Bündchen dran, aber ich bin kein großer Fan von Bündchen und fand die Ärmel so schöner.


Nach dem Fotoshooting im Bach war der Hoodie natürlich nicht mehr so sauber wie vorher :-)


Zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder vom diesjährigen Fuchs-Nachwuchs auf dem Nachbargrundstück. Es sind insgesamt 5 oder 6 Fuchsjungen (letztes Jahr waren es nur 3). Kein Wunder, dass die Eltern gestresst aussehen :-)))


Liebe Grüße von
Nicole

Kommentare

Sheepy hat gesagt…
Das ist ja wirklich allerliebst geworden und kann eigentlich nur ein Lieblingsstück werden.
Lieben Inselgruß
Kerstin

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache